Besucherzentren
Aktivitäten
Events
Einheimische Produkte
Multimedia
Informationsmaterial
Home » Das Po-Delta » Biodiversität » Fauna

Amphibien und Reptilien

Küstenwälder

Weit verbreitet ist der Springfrosch, während der Italienische Springfrosch eher selten ist. Ihnen hat sich in letzter Zeit der Ochsenfrosch hinzugesellt, eine großleibige Art amerikanischen Ursprungs. Im Botanischen Garten von Caleri kann man Schildkröten und die einzige Kolonie der seltenen Knoblauchkröte in Venezien sehen. Die Echte Otter überlebt in nur wenigen Waldgebieten und Küstenpinienwäldern..

Flussgebiete

Recht häufig kommen der Nördliche Kammmolch und der Teichmolch vor. Unter den Reptilien ist die Sumpfschildkröte zweifellos die für den Park typischste Art. Wasserschlangen sind in großer Anzahl anzutreffen: die Ringelnatter, bis zu 150 cm lang, und die kleinere Würfelnatter. Es handelt sich um scheue Schlangen, die nicht beißen und sich bei Annäherung mit einem Zischen verteidigen und eine übelriechende Flüssigkeit absondern.

Feuchtgebiete

Heimat des Teichfrosches, der Erdkröte und der kleineren Wechselkröte, die in der Lage ist, sich auch im Brackwasser fortzupflanzen. Sehr verbreitet ist auch der Laubfrosch.
Feldeidechse
Feldeidechse
(photo von: Archivio Parco Regionale Veneto del Delta del Po)
© 2021 Ente Parco Regionale Veneto del Delta del Po
via G. Marconi, 6 - 45012 Ariano Polesine (RO)
Telefono +39 0426/372202 - FAX +39 0426/373035
Email: info@parcodeltapo.org
Zertifizierte Post: parcodeltapo@pecveneto.it
PagoPA