Besucherzentren
Aktivitäten
Events
Einheimische Produkte
Multimedia
Informationsmaterial
Home » Das Po-Delta » Biodiversität » Die Landschaft

Fischteiche (Valli da pesca)

Die Fischteiche sind ein Brackwasserambiente, wo der Zustrom von Süß- und Salzwasser künstlich durch Durchlässe (Schleusen) geregelt wird. Durch Menschenhand geschaffen, dienen die großflächigen Fischteiche der Zucht, wo der Fisch im Laufe von drei, vier Jahren auf natürliche Weise wächst. Das Wort "Valle" kommt aus dem Lateinischen vallum und beschreibt die Deiche, die zur Eingrenzung dieser Bereiche errichtet wurden. Um den Teichen neuen Fisch zuzuführen, wird der Sommer abgewartet, wenn die Jungfische aus dem Meer in den Lagunen schwimmen, weil sie dort mehr Nahrung und wärmere Gewässer vorfinden. An den Durchgangsstellen werden Netzte positioniert, die ausgezeichnete Fänge ermöglichen, ein System, das bereits von den Römern angewandt wurde, die die Fischteiche piscinae piscariae nannten. Neben der Schönheit der Landschaft zeichnet sich das Umfeld der Fischteiche durch typische Bauten aus: das "Cason de vale" (Fischteichhaus) mit dem großen, halbkreisförmigen Kamin, Wohnsitz des Fischzüchters und Unterkunft für die Wächter; das "Casonetto" (Häuschen), ein Gebäude zur Unterbringung landwirtschaftlicher Werkzeuge und die "Cavana" (Bootshaus), ein geschützter Bootsankerplatz. Im Delta gibt es 24 Fischteiche mit einer Fläche von 3.000 Hektar in der Gemeinde Rosolina, 3.500 in Porto Viro und 1.650 in Porto Tolle.


(photo von: Gastone Dissette)
© 2021 Ente Parco Regionale Veneto del Delta del Po
via G. Marconi, 6 - 45012 Ariano Polesine (RO)
Telefono +39 0426/372202 - FAX +39 0426/373035
Email: info@parcodeltapo.org
Zertifizierte Post: parcodeltapo@pecveneto.it
PagoPA